Das Zügelende auf der rechten Seite

Wohin eigentlich mit dem Zügelende? „Nach rechts!“, werden viele sicherlich sofort innerlich rufen. Aber wieso ist das eigentlich so?

Reiten ist ein Traditionssport

Das haben meine Stallkollegin Stella (ja, sie ist eine Namensvetterin von „meiner“ Stella) und ich uns neulich abends gefragt. Ich hab es recherchiert – und wir lagen mit unsere Vermutung ganz richtig: Es kommt, wie so vieles andere im Reitsport auch, aus der Militärtradition. Denn aus demselben Grund, aus dem man bis heute das Pferd von links führt oder von links aufsitzt, legt man das Zügelende auf der rechten Halsseite unter die aufgenommenen Zügel: Das Schwert wurde normalerweise links getragen und mit der rechten Hand gezogen.

Links wäre das Zügelende im Weg

Eine Zügelschlaufe auf der linken Halsseite wäre da im Weg gewesen, leicht hätte das Schwert sich darin verfangen können. Ich finde es total spannend, wie Bräuche sich über die Jahre bewahren und bestehen bleiben, auch wenn es heute gar keine Notwendigkeit mehr dazu gibt. Schwerter tragen bei uns ja heute die wenigsten…

Viele spannende Fragen

Findet Ihr solche Fragen auch so spannend? Dann schreibt mir in die Kommentare – oder kommentiert, welche kuriosen Infos Ihr schon so gefunden habt, oder was Euch mal brennend interessieren würde! Ich bin gespannt.