Im letzten Teil hast Du gelesen, wie Lächeln Dir beim Sitzen hilft. Heute erkläre ich Dir, wieso Du lieber mit etwas kürzeren Bügeln reiten solltest und weshalb es Dir hilft, öfter mal die Bügellänge zu variieren.

Lange Bügel stellen die Gelenke fest

Vielleicht ist es Dir schon aufgefallen: Du siehst mich – obwohl Dressurreiterin – nie mit richtig langen Bügeln reiten. Wieso? Weil zu lange Bügel das Bein überstrecken. Das stellt die Gelenke fest, angefangen beim Hüft-, übers Knie- bis zum Sprunggelenk, das nicht mehr locker durchfedern kann. Deine Mittelpositur wird fest. Außerdem verleiten zu lange DIch Bügel dazu, mit dem Oberschenkel zu klemmen, weil Du versuchst, Dich festzuhalten. Oder Du musst ständig nach dem Bügel „angeln“. Auch nicht gerade entspannend 🤷🏻‍♀️ Schnall also die Bügel lieber etwas kürzer! Das stabilisiert Deinen Sitz und das Mitschwingen fällt Dir leichter!

Variiere die Länge Deiner Bügel

Warum aber solltest Du die Bügellänge variieren? Das hat 2 Gründe:

  1. So findest Du heraus, welche Bügellänge für Dich am besten passt. Wichtig ist, dass Du Dich wohl fühlst, nicht, dass es optisch nach einem „langen Bein“ aussieht.
  2. Auch im Training ist es sinnvoll, immer mal wieder mit verschiedenen Bügellängen zu reiten. Mach das gerne auch innerhalb einer Trainingseinheit! Schnall doch zum Beispiel mal am Anfang fürs Leichttraben die Bügel ein paar Löcher kürzer, ruhig deutlich, so 3 bis 4 Löcher 🤗 Wenn es dann ans Aussitzen geht, stellst Du Deine Bügel wieder auf die normale Länge ein. Du kannst natürlich auch öfter variieren! Durch die unterschiedlichen Winkel, in denen sich Deine Gelenke dabei bewegen müssen, werden sie mobilisiert und optimal aufs Training vorbereitet 💪🏼

Spiel öfter mal Jockey

💡 Mein Tipp 💡 Reite ruhig auch mal mit richtig kurzen Bügeln, wie ein Jockey 😬🏇🏻 Das macht Dich nicht nur beweglicher, sondern schult gleichzeitig auch Dein Gleichgewicht! Natürlich solltest Du dabei aber nur so weit gehen, wie Du Dich wohl fühlst – nicht, dass Du mir noch runterpurzelst 😜

Wie machst Du das mit den Bügeln?

Jetzt interessiert mich noch, wie Du das mit den Steigbügeln handhabst 🙋🏻‍♀️ Hast Du sie eher länger oder eher kürzer? Und einmal eingestellt, bleiben sie so oder variierst Du auch mal? Schreib mir in die Kommentare – ich bin gespannt! Und wenn Du gerne einen Reittipp zu einem bestimmten Thema lesen willst, dann schreib mir das auch in die Kommentare!

Noch mehr Reittipps

Wie Lächeln Dir hilft, richtig zu sitzen

Mach öfter mal Quatsch!

Radfahren auf dem Pferd

Besser Reiten durch mentales Training